Sie sind jung, wild und deutsche Bäckermeister: Johannes Hirth und Jörg Schmid sind das experimentierfreudige Erfolgs-Duo „Wildbakers“ und wollen mit ihrem ersten Brotbackbuch vor allem eines: den Bäckerstand von seinem verstaubten Image befreien.

 

 

 

 

Dies ist die Geschichte von zwei abenteuerlustigen Bäcker-Freunden aus dem Schwabenland, die auszogen, um das beste Brot Deutschlands zu backen. Und das taten sie dann auch. 2012 wurden Johannes Hirth und Jörg Schmid, heute beide 31, in München zu Deutschen Meistern des Bäckerhandwerks gekürt. Zu der Leitung ihrer traditionellen Familien-Bäckereien, Backkursen oder der Weiterbildung zum Bäckersommelier backen sie heute so ganz nebenbei auch Mal mit TV-Star Günther Jauch oder Fernsehkoch Johann Lafer im Fernsehen. Und: Sie drehen wohl die verrücktesten Back-Youtube-Videos der Welt. So wird etwa auf einem rasenden Pick-up ganz flink ein Flammkuchen zubereitet. Jetzt hat das Duo, auch bekannt als die „Wildbakers“, ein Brotbackbuch geschrieben. Ihr grösstes Anliegen dabei: ihrem Traumberuf Bäcker von seinem angestaubten Image zu befreien. Ihr Schlüssel zum Erfolg? Sie kombinieren Tradition mit Moderne, das gute alte Handwerk ihrer Väter und Vorväter mit ganz neuen Ideen. Ganz wichtig ist ihnen dabei, niemanden zu überfordern und ihr Credo, dass jeder mit etwas Wissen und Experimentierfreude zum Meisterbäcker werden kann. Ihr Brotbackbuch beginnt deshalb mit Klassikern, die Step-by-Step in der Zubereitung beschrieben werden und endet mit ausgefallenen und verrückten „Wildbaker“-Kreationen wie etwa dem Grüntee-Kürbis-Brot, Bratkartoffelbrot mit Bierkruste, pikanten Bloody-Mary-Schillerlocken, Brot-Sushi oder Fingerfood-Kreationen. Ein Interview mit den zwei wilden Bäckern über Kindheitserinnerungen, Lieblings-Rezepte, Bio-Brot, Brötchen aus dem Discounter, die Aufgaben eines Brotsommeliers und ihre gemeinsamen Träume.

 

wild-bakers

 

Das Interview sowie Rezepte finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe