Auf den ersten Blick könnte man das leuchtend grüne Pulver leicht mit Matcha verwechseln: Sieht ähnlich aus, bietet aber noch mehr Vorteile! Die Moringa oleifera soll sogar die nährstoffreichste Pflanze der Welt sein! Hier ein Überblick über das neu entdeckte Superfood:

Ursprünglich in der Himalaya-Region Nordwestindiens verbreitet findet das Powerfood nun auch immer mehr Anhänger bei uns in Europa. Der Grund: Praktisch alle Teile des Tropenbaums sind nahrhaft und gesund und die Wirkstoffdichte der Pflanze ist ungewöhnlich hoch:

So enthalten Blätter, Samen und Ölauszüge des Moringabaums circa 30 Prozent Protein, Vitamin A, C, D, E und K, Potassium und Calcium, sowie Spurenelemente wie Kupfer, Zink und ungesättigte Fettsäuren.

Das Bemerkenswerte an Moringa: Durch ihre vielen antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften wirkt die Pflanze ähnlich wie herkömmliche Arzneimittel – nur auf natürliche Weise und ohne schädliche Nebeneffekte. Das sind einige der Benefits von Moringa:

1. Lindert Entzündungen

Moringa unterstützt unseren Körper bei Linderung chronischer Entzündungen und regt wiederum die Produktion entzündungshemmender Zytokine an. Es wirkt antiviral, antimykotisch, antibakteriell und antiparasitisch – dadurch ist das Pulver der Pflanze sogar zur Konservierung von Lebensmitteln und zur Reinigung von verunreinigtem Wasser nützlich.

2. Sorgt für schöne Haut, Haare & Nägel

Während Moringapulver zur Einnahme unsere Haut von innen strahlen lässt, hilft das Öl der Pflanze für den Glow von außen. Der hohe Vitamin C Gehalt fördert die natürliche Kollagenproduktion, schützt die Haut vor oxidativem Stress und bekämpft Falten und schlaffe Haut. Seine antimikrobiellen Eigenschaften können bei Hautproblemen wie Akne oder Mitessern helfen.

3. Unterstützt beim Training

Wir hatten doch alle schon mal das Gefühl, dass sich trotz unserem konsequenten Sportprogramm keine Verbesserung erkennbar macht, oder? Hier kann der hohe Eisen- und Eiweißgehalt von Moringa unterstützend wirken. Der sorgt nämlich dafür, dass die Sauerstoffaufnahme und der Energiestoffwechsel reibungslos funktionieren und begünstigen andererseits den Muskelaufbau.

4. Hält länger satt

Ein paar Löffel des Moringapulvers im Frühstücksmüsli oder –Smoothie können durch den hohen Proteingehalt dabei helfen, länger satt zu bleiben. Außerdem regen die enthaltenen Bitterstoffe die Verdauung und sogar die Fettverbrennung an – wenn das nicht mal ein guter Start in den Tag ist!

Achtung: Die Stuttgarter Lebensmittelaufsicht, die regelmäßig verschiedene Superfoods untersucht, stellte in vielen Moringapulvern hohe Schadstoffbelastungen fest. Deshalb lieber zu zertifizierten Bio-Varianten greifen, wie zum Beispiel von terralements.de oder im Mix mit anderen Superfoods von innonature.eu.

Bildcredit Aufmacherbild: Unsplash