Unter dem Themenschwerpunkt “Textil & Textur – Was tragen wir auf unserer Haut?“ kreiert Claudia Lanius eine limitierte Kleiderkollektion, die die Verbindung pflegender Texturen und natürlicher Textilien visualisiert.

Zudem präsentierte das Pionierlabel im Fair Fashion Bereich die neue Frühjahr/Sommer Kollektion 2017 auf dem Catwalk. Hintergrund der Limited Collection ist das 90-jährige Jubiläum der Hautcreme „Skin Food“ von Weleda, dem Marktführer im Bereich Naturkosmetik.

Auf der Salonshow der Ethical Fashion Show Berlin wurden das Maxikleid und das Shirtkleid im floralen Signature-Print, der sich aus den Inhaltsstoffen der Skin Food Hautcreme zusammensetzt, auf dem Catwalk präsentiert. Der leuchtende Digitaldruck wurde auf einer Materialmischung aus Organic Cotton Jersey und Model Edelweiß aus dem Hause Lenzing gedruckt.

lanius-2

Umgesetzt wurden zwei Varianten: ein fließendes Maxikleid mit japanischer Anmutung und ein Shirtkleid – casual im Boxyfit.

 

„Wir haben hier ganz bewusst mit der Transparenz gearbeitet, um durch das Layering der Bilder ein Druckergebnis zu erhalten, das mehrere Dimensionen hat. Der weiche Organic Cotton Jersey gemischt mit Edelweiss-Modal sorgt für einen fließenden Fall und ein weiches, leichtes Tragegefühl – genau so, wie sich eine Textur auf der Haut anfühlen soll.“, so Designerin Claudia Lanius.

lanius-3

Die verschiedenen Bildebenen zeigen die maßgeblichen Inhaltsstoffe der Weleda Skinfood: Neben den Extrakten aus Viola Tricola, besser bekannt als Stiefmütterchen, setzt sich die Skin Food unter anderem zusammen aus Bienenwachs, Calendula und Kamillenblüten, Sonnenblumenöl und Wasser.

Die auf 100 Stück limitierte Kleiderkollektion wurde auf der Salonshow im Zuge der Ethical Fashion Show Berlin exklusiv auf dem Laufsteg präsentiert. Die Kleider sind nicht im Verkauf erhältlich und werden zu besonderen Anlässen und auf besondere Anfrage vergeben.

lanius-1