Kurkuma ist zum Superstar am Gewürzhimmel aufgestiegen. Es bringt die Haut zum Strahlen, stillt Heißhunger und soll sogar Krebs und Alzheimer vorbeugen. Grund genug, die „heilige Pflanze“, wie sie in Indien genannt wird, auf den täglichen Speise- und Beautyplan zu setzen …

 

 

 

Green Smoothies und Co? Waren gestern! Jetzt liegt goldgelb im Trend. Kurkuma heißt die Powerwurzel, die bei Hollywood-Stars als neues Beauty-Secret gefeiert wird. Denn die Knolle aus der Familie der Ingwergewächse bringt nicht nur Körper und Geist auf Trab sondern macht auch noch schlank und schön!

Wen wundert es da, dass Jennifer Aniston und Meg Ryan regelmäßig eine XL-Portion „Truthful Turmeric Tonic“ – ein Mix aus Kurkuma, alkalischem Wasser, Ingwer, Kokszucker, Kardamom, Himalaya Salz, Zitronensaft und einer Prise Cayennepfeffer – in New Yorks hippsten Saftladen „Organic Avenue“ ordern; Kourtney Kardashians sich täglich eine Kurkuma-Latte gönnt und Gwyneth Paltrow auf eine Kurkuma-Maske als Beauty-Booster schwört.

 

Wieder nur ein neuer Hype? Nicht wirklich. Denn Kurkuma, auch bekannt als Gelbwurz (Curcuma longa) gilt in Asien schon seit Jahrtausenden als eine der wichtigsten Arzneipflanzen in der traditionellen chinesischen und ayurvedischen Medizin. Der Grund dafür liegt in den Inhaltsstoffen der gelben Knolle: Neben zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffe enthält sie den Wirkstoff Curcumin, dem unter anderem eine entgiftende und Energie spendende Wirkung zugesprochen wird. Und es ist tatsächlich erstaunlich, was sie noch so alles kann.

 

Anti-Aging

Yellow Power für die Schönheit! Curcumin ist ein natürliches Power-Antioxidans, das nicht nur freie Radikale neutralisiert, sondern auch stimulierend auf die Kollegenbildung wirkt. Die Folge: Fältchen werden gemildert, Augenringe reduziert, die Haut wirkt straffer und jünger. Selbst Dehnungsstreifen sollen gemindert werden. In Indien durchlaufen Brautpaare vor der Hochzeit traditionell sogar eine Zeremonie, die die Haut zum Strahlen bringen soll. Dabei wird Kurkuma zu gleichen Teilen mit Kichererbsenmehl und Milch oder Rosenwasser gemischt, die Paste anschließend auf der Haut verteilt. Nach dem Trocknen wird sie in kreisförmigen Bewegungen abgewaschen.

 

 

Happy-Gewürz

Neue Hoffnung bei Depressionen. In der chinesischen Medizin nutzt man die stimmungsaufhellende Wirkung von Kurkuma schon seit Jahren bei der Behandlung von Depressionen. Studien haben gezeigt, dass Curcumin bei regelmäßiger Einnahme die Symptome depressiver Erkrankungen lindern kann.

 

 

Detox-Hit

Kurkuma sollte auf keinem Detox-Plan fehlen, denn durch die Verbesserung der Leberfunktion wirkt es stark entgiftend. Die Folge: Giftstoffe werden ausgeschieden, die Haut wird klarer.

 

Fatburner

Gute Nachrichten für alle, die ein paar Pfunde verlieren wollen: Kurkuma heizt nicht nur den Stoffwechsel an, sondern hemmt auch das Wachstum spezifischer Fettzellen, die für Übergewicht ausschlaggebend sind. Zudem wirkt es regulierend auf den Blutzucker. Das AUS für Heißhungerattacken!

 

 

Den kompletten Artikel finden Sie im aktuellen Magazin. Erhältlich im gut sortierten Handel.