Kleiderschrank-Detox. Was ist das denn schon wieder, werden Sie nun denken. Dass die hohe Kunst des Entgiftens uns nicht noch unseres letzten Messie-Nests beraubt! Doch der Ausmistwahn macht auch vor dem Kleiderschrank nicht Halt.

Wenn Sie es erst hinter sich haben, werden Sie völlig losgelöst und von Altlasten befreit in einen fulminanten Frühling starten. Was sich ein wenig hochmütig liest, bewahrheitet sich im Selbstversuch. Sich bei materiellen Dingen auf das Wesentliche, wirklich Notwendige zu besinnen, schafft auch im Kopf Platz für klare Gedanken. Bei wem das Öffnen des Kleiderschranks morgens, mit der Mission ein passendes Outfit für den Tag zusammenzubasteln, nicht selten ein wenig Überforderung hervorruft, wirkt Ausmisten kleine Wunder. Und wer nun denkt „was, wenn dieses oder jenes irgendwann im zyklischen Trendwandel wieder in Mode kommt?“, darf beruhigt sein: Wirklich weg kommt nur das, was Sie tatsächlich nicht mehr brauchen. Das Kreativkollektiv zwischen der Second Hand Plattform Vestiaire Collective und Anuschka Rees hat ihn erschaffen, den ultimativen Detox-Ratgeber für den Kleiderschrank. Ein einfacher 10 Phasen-Plan, für jedermann und -frau umsetzbar.

Kleiderschrank-Detox: So geht’s!

  1. 2 Stunden Zeit und den gesamten Kleiderschrank vornehmen
  2. Kleidersäcke und Umzugskartons bereithalten, um beim Sortieren nicht im Chaos zu versinken
  3. Musik an, und los geht es!
  4. Den gesamten Inhalt des Kleiderschranks herausnehmen. Ja, den GESAMTEN Inhalt
  5. Nun jedes einzelne Kleidungsstück in die Hand nehmen und, tief ein- und wieder ausatmen, eine Entscheidung fällen: Behalten oder nicht? Und ab damit in die jeweilige Box
  6. Alles, was einen emotionalen Wert hat und nur zu ungern weggegeben wird, weil es eventuell wieder einmal in Mode kommen könnte, wird nicht wieder fein säuberlich zurück in den Schrank geräumt, sondern woanders aufbewahrt
  7. Kleidung, die wegen eines fehlenden Knopfes oder kaputten Zipps nicht mehr getragen wird, aber sonst noch voll in Ordnung ist, bringt man zum Schneider des Vertrauens
  8. Die ausrangierten Stücke werden via App (Shpock) oder Web-Portal (Willhaben, Kleiderkreisel, Vestiaire Collective) gespendet, verkauft oder verschenkt
  9. Nun geht es ans Eingemachte! Der Kleiderschrank wird neu geordnet. Vorab sollte man sich ein für sich selbst logisches System überlegen: Nach Farbe, nach Art des Kleidungsstücks oder vielleicht sogar nach Look!
  10. Et voilà. Es ward vollbracht. Nun heißt es den neu gewonnen Raum im Schrank genießen oder zur Belohnung Neues shoppen!

Damit die eingemotteten Winterklamotten den Winter auch unbeschadet überstehen und zum Jahresende wieder in aller Pracht zum Einsatz kommen können, hier die nötigen Tools zur Pflege unserer Lieblinge.

Kleiderschrank-Detox Tools

Wool & Cashmere Spray von The Laundress

Die ungiftige Formel des Wool & Cashmere Sprays von The Laundress mit antibakteriellen Eigenschaften beduftet und entfernt zugleich Gerüche. Einfach aufsprühen, um Pullover, Anzüge, Mäntel, Hüte und Decken vor der nächsten Wäsche noch einmal aufzufrischen. Als natürliche Mottenabwehr funktioniert dieses Spray bestens in Schränken, Schubladen und zum Überwintern.

Um € 12,50 via ausliebezumduft.de

Lavendelblüten von Perla Natura

Lavendel hat eine ganze Reihe an positiven Eigenschaften. Er wirkt harmonisierend auf Seele, Geist und Körper und hilft aufgrund seiner antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften auf natürliche und umweltbewusste Weise gegen Mücken, Spinnen, Motten und andere Insekten.

Um € 3,49 via perlanatura.de

Mottenschutz mit Lavendel

Diese Mottenschutz-Kissen aus gemusterten Baumwoll- und Organza-Stoffen wurden in der Südsteiermark handgenäht und sind mit österreichischem, bio-zertifiziertem Lavendel ausgestattet. Ihr fein duftendes Aroma vertreibt Kleidermotten auf die sanfteste Weise.

Um € 14,90 via servusmarktplatz.at

Copyright Featured Image | celebrations.com

Mehr zum Thema Magic Cleaning gibt es hier.