Trockene Heizungsluft, häufiges Händewaschen und eisige Temperaturen – unsere Hände müssen im Winter viel ertragen. Gerade jetzt ist die richtige Handpflege essentiell! Mit diesen natürlichen Pflegehelden unterstützen wir jetzt unsere Hände.

Warum trocknen unsere Hände auf einmal aus?

Unsere Haut ist generell durch ihren körpereigenen Fettmantel, dem Wasser-Lipid-Mantel geschützt. Dadurch wird sie geschmeidig, elastisch und gesund gehalten und vor schädlichen Außeneinflüssen geschützt. Bei jedem Händewaschen entfernen wir einen Teil dieser schützenden Fettschicht – gerade im Winter waschen wir unsere Hände besonders oft, um Erkältungsbakterien und -Viren keine Chance zu geben. Temperaturschwankungen, Sonne und Wind tragen noch dazu bei, dass der dünnen Haut an den Händen das wichtige Fett und Feuchtigkeit entzogen wird. Das Ergebnis: Raue Stellen, an denen sich Risse und Ekzeme bilden können und im schlimmsten Fall Entzündungen entstehen können.

Deshalb benötigt unsere Haut jetzt umso mehr Unterstützung, um ihre natürliche Regeneration wieder auszugleichen.

Wie pflegen wir unsere Hände richtig?

Sobald die Temperaturen fallen und die Haut anfängt zu spannen, sollten wir mit der Handpflege beginnen. Feuchtigkeitscremes ziehen am besten ein, wenn die Haut leicht feucht ist, da sie dann aufgequollen und besser aufnahmefähig ist. Achtung: Achte darauf, es mit dem Eincremen nicht zu übertreiben. Sonst kann es passieren, dass die Haut verlernt, ihren eigenen Feuchtigkeitshaushalt selbst zu regulieren.

Unsere natürlichen Handpflege-Favoriten

1 L:A BRUKET | No. 116 Handcreme Wildrose

Sheabutter, Kokosöl und Wiesenschaumkraut spenden bei dieser intensiven Handpflege Feuchtigkeit und schützen die empfindlichen Winterhände vor Rissen und Trockenheit. Beinwell wirkt dabei straffend und lindert kleine Verletzungen. Das ätherische Wildrosenöl macht diese Handcreme außerdem zu einem aromatherapeutischen Erlebnis für graue Wintertage.

Um € 22,- via curantus.de

2 NUORI | Vital Hand Cream

Die angenehm duftende Handcreme von NUORI ist eine echte Verjüngungskur für die Hände: Squalan, Sheabutter, Traubenkern- und Süßmandelöle stellen den Feuchtigkeitshaushalt der Haut wieder her und glätten feine Linien. Ein Komplex aus Vitamin E und weißem Tee-Extrakt schützt die Haut vor freien Radikalen – so wird der Alterungsprozess verlangsamt.

Um € 38,- via curantus.de

3 WELEDA | Granatapfel Handcreme

Die Regenerationshandcreme des Naturkosmetikherstellers Weleda eignet sich besonders für reife Haut. Hochwertiges Granatapfelsamenöl fördert die Zellregeneration, Sesamöl und Sheabutter bewahren die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und Extrakte aus Goldhirse unterstützen die Elastizität der Haut. Das Ergebniss: glatte, straffe und gut hydrierte Haut.

Um € 8,49 via ecco-verde.de

4 SUSANNE KAUFMANN | Handpeeling

Bereitet die Hände optimal auf pflegende Produkte vor: Das Handpeeling von Susanne Kaufmann beruhigt, glättet und stimuliert die Zellerneuerung. Durch regelmäßige Anwendung wird außerdem die eigene Hautschutzfunktion verbessert.

Um € 63,- via curantus.de

5 i+m | Freistil Sensitiv Handcreme

Für Sensibelchen eignet sich die intensive Feuchtigkeitscreme von i+m. Aloe Vera wirkt hydrierend, Mandel- und Jojobaöl sind rückfettend. Die Creme zieht besonders schnell ein und hinterlässt geschmeidige Hände.

Um € 9,89 via iplusm.berlin

6 EVOLVE | African Orange Lotion

Die reichhaltige Lotion von EVOLVE ist eignet sich sowohl für beanspruchte Winter-Hände, als auch für den Körper. Bio Sheabutter und Aloevera lindern trockene Stellen, während die Duftkomposition von Blutorangenöl, Zedernholz und schwarzem Pfeffer wohlig warm auf’s Gemüt wirkt.

Um € 7,99 via ecco-verde.de


Photo by Daria Shevtsova from Pexels