Sobald die Temperaturen die 15-Grad-Marke knacken, sind sie wieder da, die Frühlingsgefühle. Damit einher steigt auch der Appetit auf eines der liebsten Outdoor-Vergnügen der Deutschen: das Grillen. Ob der Grill nun im Garten, auf dem Balkon, am See oder im Park aufgestellt wird: Die Fan-Gemeinde eingefleischter Barbecue-Freunde ist groß, aber doch sehr heterogen. Als Spezialist für hochwertiges Outdoor-Kochen kennt der Premium Kamado Big Green Egg Welt der „Griller”. Hier kommt daher die Grill-Typologie.

Bald geht das wieder: Grillen auf Balkon oder Dachterrasse // Photo: PR

Der Großstadt-Griller

Kaum sind die ersten Sonnenstrahlen am Himmel zu sehen, zieht es den Großstadt-Griller nach draußen. Am liebsten würde er von nun an sein komplettes Leben an der frischen Luft verbringen. Nach Feierabend geht es deshalb mit dem Grill und ein paar guten Freuden in den nächstgelegen Park. Die Zeiten von schlecht funktionierenden Wegwerfgrills und umständlichen Transporten von heimischen Grillanlagen sind dabei längst vorbei – kompakte Grills machen es möglich. Wie zum Beispiel der Big Green Egg Mini: Er eignet sich dank seiner Größe und des geringen Gewichts ideal zum mobilen Einsatz. Und wer es noch bequemer haben möchte, nimmt bestenfalls das passende Tragegestell EGG Carrier gleich mit.


Der Schnorrer

Dank seinem feinen Näschen findet der Schnorrer zielsicher das nächste Grillfest. Spontan und uneingeladen kommt er vorbei, natürlich hatte er davor auch keine Zeit noch etwas einzukaufen. Stattdessen bietet er seine Hilfe am Grill an – dass er eigentlich nur Erfahrung im Biertrinken hat, spielt für ihn dabei keine große Rolle. Nach getanem Dienst am Grill freut sich der Schnorrer über seine selbstgegrillten Würstchen und ja auch die angebrannten sind vor ihm nicht sicher.

Der Gourmet

Spontane Grillpartys mit schnöden Bratwürstchen gibt es beim Gourmet-Griller nicht, denn er plant akribisch sein nächstes Fest im heimischen Garten und überlässt dabei nichts dem Zufall. Das Edelfleisch wird im Voraus beim Metzger des Vertrauens bestellt und die ausgefallenen Beilagen runden das Menü perfekt ab – außer Hunger müssen Gäste deshalb auch nichts mitbringen. Für die Schlemmerei reicht ein einfacher Grill natürlich nicht aus, gut also, dass im Garten des Gourmet-Freunds eine Outdoorküche integriert ist. Für das maximale Geschmackserlebnis der teuren Fleischstücke sorgt der Gourmet-Griller mit Wood Chips, diese streut er sorgsam über die Holzkohle. Dadurch verleiht er den Gerichten ein charakteristisches Raucharoma, fast wie im Sternerestaurant.

Sooo lecker: Vegetarische Spieße vom Grill // Photo: PR

Der Veggie

Von der Ananas bis zur Zucchini legt der Veggie alles auf den Grill und überzeugt damit sogar oft eingefleischte Steak-Liebhaber. Der Veggie-Griller ist ein gern gesehener Gast beim Grillen, denn er ist bestens vorbereitet und bringt die ausgefallensten Dips und Beilagen mit. Wer dem Veggie eine Freude machen will, sorgt für eine Grillplatte mit zwei separaten Auflagen. Nun kann der Veggie seine vegetarischen Varianten sicher grillen.

Der Socialiser

Grillen ist für ihn weit mehr als nur eine Zubereitungsart. Was zählt, ist das Rundum-Erlebnis und die gemeinsame Zeit mit Freunden und Familie. Im Vorfeld stattet er den Garten mit Bierbänken aus und jeder Gast bekommt einen Salat zum Mitbringen zugeteilt. Für den Socialiser sind die Vorbereitungen auf einen solchen Grillabend kein notwendiges Übel, sondern steigern nur die Vorfreude auf das anstehende Ereignis. Damit auch das gesamte Grillgut Platz findet, besitzt der Socialiser einen großen Grill, wie zum Beispiel den Big Green Egg Large. Auf seiner Kochfläche lassen sich ganz bequem die Lieblingsgerichte der Familie und Freunde zubereiten.

Kann überall mit hin, wo Grillen Spaß macht: Das Big Green Egg // Photo: PR

Der Big Green Egg ist bereits zum Preis von € 649,- im gut sortierten Premium-Fachhandel erhältlich.