Nicht erhitzt, 100 Prozent biologisch, vegan und von Stars wie Katie Holmes und Nena geliebt – Rohkost.

Grundsätzlich gilt bei der Raw-Food-Ernährung, dass sämtliche Lebensmittel nur roh oder maximal auf 48 Grad Celsius erwärmt, genossen werden dürfen. Das bedeutet: kein Brot, keine Nudeln, kein Kuchen, keine Milch, kein Zucker, kein Kaffee und noch einiges mehr, das tabu ist. Wir haben zwei schlagende Argumente gefunden, die beweisen, dass Rohkost mehr als nur an rohen Karotten knabbern sein kann.

 

PLANT FOOD VON MATTHEW KENNEY

Cover

© Unimedica

 

Plant Food ist ein Beweis dafür, dass Rohkost längst die Spitzengastronomie erreicht hat. Matthew Kenney gilt als ein Vorreiter der anspruchsvollen und innovativen Rohkostküche. Sein Buch Plant Food spiegelt anhand ausgewählter Rezepte, ästhetisch und aufwändig in Szene gesetzt, seine Philosophie und Vision einer bewussten, vitalreichen Ernährungsform wieder. Mit super schönen Bildern unterstreicht Kenney die überraschend leichte Zubereitungsweise von Gemüsegerichten, Dressings, Ölen und Salaten. Außerdem werden die unterschiedlichen Verfahren der Verarbeitung von natürlichen, hochwertigen Zutaten und die Möglichkeiten ohne Erhitzung Knuspriges, sowie Kuchen und Gebäck herzustellen, beschrieben und mit Informationen zu den Lebensmitteln ergänzt.

Allein bei dem Anblick von kunstvoll arrangierter Karottengnocchi, mit Erbsen, Minze und Meerrettichchips, geräucherter Tomaten mit Pfirsich und Basilikumeis oder komprimierter Wassermelone mit Kräuterpistou und Kapuzinerpresse läuft uns schon das Wasser im Mund zusammen.

 

GOURMET ROHKOST VON SOFIA RAB UND MICHAEL BRÖNNIMANN

Brönnimann_Gourmet Rohkost_front

© Unimedica

 

Intensive Geschmacksnoten, vitaminreich, optisch frisch und farbenfroh, so soll Rohkost sein. Michael Brönnimann und Sofia Rab, Inhaber einer schweizer Rohkost-Manufaktur, ist dies gelungen. Für ihr Buch Gourmet Rohkost haben sie 70 ihrer feinsten veganen Rohkost-Rezepte zusammengestellt.

Ergänzt werden die exklusiven Rezepte mit Informationen rund um das Thema Rohkost mit Anleitungen zur Herstellung wohltuender Pflanzenöle. Die Rezeptvielfalt an bunten Smoothies, Säften, und Snacks zeigt einmal mehr wie vielfältig Rohkost sein kann. Mit frischen Salaten, herzhaften Hauptgerichten und köstlichen Desserts liefert das Buch „Kochstoff“ für ganze Rohkost-Menüs.

 

Für Alle, die neugierig auf unsere Lieblinge unter den Rohkost Kochbüchern geworden sind: In den kommenden Tagen gibt’s exklusiv auf fogs-lifestyle.com Rezepte aus Plant Food und Gourmet Rohkost zum Nachkochen. Dran bleiben lohnt sich, versprochen!