Wusstet ihr, dass synthetische Kleidung massiv zur Meeresverschmutzung beiträgt? Durch das Waschen von Kleidung aus Kunstfasern lösen sich jedes Mal unzählige kleine Fasern, die über das Abwasser direkt ins Meer gelangen. Laut der deutschen Meeresstiftung verliert eine Fleece-Jacke pro Wäsche circa eine Million Mikroplastikteile und ein paar Nylon-Socken werden über 136.000 Mikrofasern los. Deshalb hat FREITAG jetzt ein neues Naturmaterial entwickelt, das vollständig kompostierbar is

Was können wir gegen Mikroplastik im Abwasser tun?

Mikroplastikteilchen aus synthetischer Kleidung tragen massiv zur Verschmutzung der Meere bei. 
Photocredit: Jon Tyson on Unsplash
Mikroplastikteilchen aus synthetischer Kleidung tragen massiv zur Verschmutzung der Meere bei.
Photocredit: Jon Tyson on Unsplash

Ihr müsst jetzt nicht eure gesamte synthetische Kleidung wegwerfen, um die Meere zu retten. Beim Waschen von Kunstfasern könnt ihr zum Beispiel einen Guppyfriend Waschbeutel verwenden, der abgebrochene Plastikfasern zurückhält.

Oder beim nächsten Einkauf gleich auf Naturfasern zurückgreifen.  

Zugegeben, an Hanf-, oder Leinenklamotten haftete lange ein Öko-Hippiestempel, der aber immer weiter verblasst. Unter anderem, weil coole Brands wie FREITAG damit begonnen haben, wirklich schöne, funktionale und vollkommen abbaubare Teile aus den Naturfasern zu fertigen.

„Müssen Textilien dreimal um die Welt reisen, bevor wir sie anziehen können?“

Die Gründer Markus und Daniel Freitag auf der Suche nach einem funktionalen, widerstandsfähigem Material, das sich vollständig biologisch abbauen lässt. 
Photocredit: Lukas Wassmann
Die Gründer Markus und Daniel Freitag auf der Suche nach einem funktionalen, widerstandsfähigem Material, das sich vollständig biologisch abbauen lässt.
Photocredit: Lukas Wassmann

Das Schweizer Label FREITAG, eigentlich bekannt für ihre bunten Messenger Bags aus ausrangierten LKW-Planen, hat nach 5 Jahren Test- und Entwicklunsgzeit ein neues Material lanciert. „Müssen Textilien dreimal um die Welt reisen, bevor wir sie anziehen können?“, fragen die Gründer Markus und Daniel Freitag auf der Suche nach einem funktionalen, widerstandsfähigem Material, das sich in eine zirkuläre Wertschöpfungskette einfügen lässt.

Der Stoff der Zukunft

Gesucht – gefunden: F-ABRIC heißt der neue Stoff der Zukunft, ein Blend aus Leinen, Hanf und Modal. Letzteres ist ein synthetisch hergestelltes Material natürlichen Ursprungs, das im Grunde aus Buchenholz besteht, ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle hat und natürlich auch biologisch abbaubar ist. Der Stoff wird in Europa produziert (innerhalb von 2.500 Kilometer von Zürich, um genau zu sein) und ist vollkommen abbaubar. Wenn man ein Kleidungsstück abgetragen hat, schraubt man einfach den Metallknopf ab (das einzige Stück, das nicht zerfällt und in den Metallcontainer gehört) und wirft den Rest in den Biomüll.

Gewinnspiel: FREITAG Schürze im Wert von € 120,-

Die APRON 903 von FREITAG im Wert von €120,- könnt ihr jetzt auf unserem Instagramkanal @fogs_magazin gewinnen! 
Photocredit: Yves Bachmann
Die APRON 903 von FREITAG im Wert von €120,- könnt ihr jetzt auf unserem Instagramkanal @fogs_magazin gewinnen!
Photocredit: Yves Bachmann

Wir verlosen jetzt eine ressourcenschonend und ungiftig hergestellte Schürze von FREITAG zum stilvollen Schutz beim Kochen, Garteln und sonstigen Aktivitäten in Schmutz und Schlamm, damit sich das mit dem Waschen ab und zu gleich ganz erübrigt. Die Latzschürze mit drei Taschen und verstellbarer Nackenschlinge besteht aus FREITAG Broken Twill (81% Leinen, 19% Hanf).

Das musst du tun, um eine Schürze von FREITAG zu gewinnen: 

Die ungiftig hergestellte Schürze von FREITAG dient zum stilvollen Schutz beim Kochen, Garteln und sonstigen Aktivitäten in Schmutz und Schlamm! 
Photocredit: Yves Bachmann
Die ungiftig hergestellte Schürze von FREITAG dient zum stilvollen Schutz beim Kochen, Garteln und sonstigen Aktivitäten in Schmutz und Schlamm!
Photocredit: Yves Bachmann

Folge uns auf Instagram (@fogs_magazin), like den Post zu FREITAG und markiere eine(n) Freund(in) in den Kommentaren.

Teilnahmeschluss ist der 9. August 2019, die Gewinner werden durch Zufallsauslosung gezogen und über Instagram Direct Message benachrichtigt. Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die gesammelten Daten werden nur für das Gewinnspiel genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.


Photocredit Aufmacherbild: Yves Bachmann