Die schönsten Entdeckungen machen wir meistens zu Fuß – warum also nicht einen ganzen Urlaub per Pedes verbringen? Wer körperliche Herausforderung und dazu einen psychischen Detox erleben möchte, kommt durch beschauliche Landschaften und interessante Städt(chen) wandernd voll auf seine Kosten. Bevor man jedoch die Wanderschuhe schnürt und den Rucksack packt, sollte man überlegen: Was kann ich mir zumuten und welche Route reizt mich besonders? Expertin Sarah Baxter hilft uns mit „500 Walks – Legendäre Erlebnis-Wanderungen weltweit“ wortwörtlich auf die Sprünge.

Auch Städte lassen sich prima bewandern: Der 160 Kilometer lange Berliner Mauerweg führt in rund einer Woche durch die Geschichte des geteilten Deutschlands.
Bildcredit: Knesebeck Verlag

In die Vergangenheit wandern

Die britische Reisejournalistin Sarah Baxter beschreibt in ihrer umfangreichen Sammlung legendäre und weniger bekannte Wanderpfade, die Geschichten erzählen. Wanderungen, bei denen man nicht nur Natur erleben, sondern auch historische Sehenswürdigkeiten und Geschichte erfahren kann, zeichnen diese Inspirationsquelle für die nächste Reise aus.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Wanderführern ist der schwere Ratgeber nämlich nicht nach geografischen, sondern historischen Daten geordnet: Von der Urzeit über die Antike bis ins 20. Jahrhundert wird jede Route mit ihren ihren geologischen oder geschichtlichen Highlights kurz und unterhaltsam beschrieben, Übersichtskarten zeigen den Streckenverlauf und Fotos vermitteln einen stimmungsvollen Eindruck der jeweiligen Tour. Zusätzlich erhält der Leser kurze Informationen zum Schwierigkeitsgrad, zu den Entfernungen sowie zur besten Jahreszeit für die Wanderung zusammen mit weiteren Tipps für die eigene Tour.


Die Via Alpina umrundet den oberen Rand von Italien. Für den kompletten Weg (2.495 Kilometer) braucht man ca. vier Monate. Wer sich das nicht zutraut, kann ihn auch in Etappen gehen.
Bildcredit: Knesebeck Verlag
Für atemberaubende Naturerlebnisse muss man nicht mal ins Flugzeug steigen: So kann man mit dem Zug nach Triest anreisen und kommt über die Via Alpina beispielsweise am am Matterhorn vorbei.
Bildcredit: Knesebeck Verlag

Sarah Baxter führt uns so über den Paulusweg im türkischen Westanatolien, über den neuen Mauerweg in Berlin bis hin zur Wiege der Menschheit – durch den „Großen Afrikanischen Grabenbruch“ in Kenia, wo der Ur-Mensch das aufrechte Gehen erlernt hat.

Der Offa’s Dyke Path führt über 285 Kilometer durch Wales und England. Die Schwierigkeit laut Baxter: moderat.
Bildcredit: Knesebeck Verlag
Von Küste zu Küste: Der 285 Kilometer lange Offa’s Dyke Path in Großbritannien.
Bildcredit: Knesebeck Verlag

Für jeden Wanderer der richtige Weg

Beim Lesen über prähistorische geologische Veränderungen oder verrückte Könige der Antike, Sträflinge und Konquistadoren zu Zeiten der großen Entdecker oder Seidenhändler und buddhistische Mönche, die aus ganz unterschiedlichen Gründen ihren jeweiligen Routen folgten, reist man unwillkürlich in die Vergangenheit zurück. Die vorgestellten Wanderungen und Spaziergänge in „500 Walks“ verlaufen dabei teils auf historischen, teils auf modern erschlossenen Strecken, auf denen man eindrucksvoll und mit eigenen Augen und Füßen vieles über die Entstehung der Welt, die Naturgeschichte der Erde und die Menschheitsgeschichte erfahren kann.

Von langen über kurzen, einfachen oder beschwerlichen, bekannten und unbekannten Routen ist wirklich für jeden Wanderer etwas dabei.

500 Walks: Legendäre Erlebnis-Wanderrouten weltweit
400 Seiten mit 120 Abbildungen und 91 Karten
Um € 32,00 via Knesebeck Verlag

Aufmacherbild: Galen Crout on Unsplash